Die Haut

 

Die Haut eines Menschen ist bis zu vier Millimeter dick und besteht aus einer Oberhaut, Lederhaut und einer Unterhaut. Jede der einzelnen Hautschichten erfüllt eine oder mehrere Funktionen für den menschlichen Körper. Die gesamte Hautfläche bei einem erwachsenen Menschen ist ca. 2qm gross. Als Organ, auch wenn es kein klassisches Organ wie eine Niere oder Lunge es ist, erfüllt zum teil lebenswichtige Funktionen wie zum Beispiel den Stoffwechsel in den Zellen der einzelnen Hautschichten. Neben dem Stoffwechsel dienen die einzelnen Hautschichten auch als ein Schutzschild

vor Bakterien, Krankheitserreger oder vorm Austrocknen vom Körper.

 

Verletzungen an den Hautschichten sind stets eine Gefahrenquelle für den Menschen, da kein wirksamer Schutz vor Bakterien oder Krankheitserreger es dann gibt. Auch kann es zu Störungen beim Stoffwechsel kommen. Je nach Art und Schweregrad der Hautverletzungen gibt es eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten. Bei größeren Hautverletzungen so zum Beispiel bei Verbrennungen ist meist eine Organspende bzw. Transplantation notwendig. Hierbei gibt es die Möglichkeiten von der Organspende von eigener Haut, die an einer anderen Stelle entnommen wird oder der Einsatz von künstlichen Hautschichten. Je nach Umfang der Hautverletzungen und dem Bedarf an Hauttransplantationen, kann die Behandlung mehrere Jahre dauern.

 

>> zurück zu den Informationen zur Organspende

Über moribono | Medienkontakt | Impressum | Disclaimer | AGB | Sitemap | Datenschutz